Feedback – Tools

Feedback bedeutet “Dünger für den Ertrag”, also eine Nahrung, damit etwas wachsen kann!

Wenn wir uns diesen Leitsatz verinnerlichen, kann Feedback gelingen.

Bevor wir uns mit den Feedback-Tools weiter beschäftigen, empfehle ich den Film zum Feedback und die Feedback-Regeln.

Wichtig: Ich verabschiede mich nach und nach von den Kategorien des “positiven” oder “negativen” Feedbacks, sondern möchte zunehmend die Begriffe “Motivationsfeedback” und “Entwicklungsfeedback” verinnerlichen.

Empfehlenswerte Feedback-Tools:

  1. Sandwich Technik: Motivationsfeedback (Die Texte sind kurz und leicht lesbar für unsere Kunden) – Entwicklungsfeedback (Die Bilder sprechen unsere Kunden zu wenig an, da braucht es andere) – Motivationsfeedback (Die Kunden sind mit den Inhalten zufrieden)
  2. Ask – Tell – Ask: Fragen stellen (Welches Verhalten glauben Sie hat Entwicklungspotenzial?)  – Mitteilen (Aus meiner Sicht wäre es aus dem und dem Grund günstig, das folgende Verhalten zu optimieren) – Fragen stellen (In welcher Weise könnten Sie das umsetzen?)
  3. Stop – Start – Continue: Beende folgendes Verhalten. Beginne mit folgendem Verhalten. Führe folgendes Verhalten weiterhin durch.

 

Share:

Ich unterstütze die DEBRA Austria

Mentikamente von A-Z…